Monat: August 2015

Was glaubt Ihr denn in Neukölln?

  Die großen Gotteshäuser   Berlin gilt vielen als „Hauptstadt des Atheismus“. Dennoch gibt es verborgen hinter der Fassade der säkularen Welt zahlreiche Gotteshäuser verschiedener Religionsgemeinschaften mit einem vitalen Gemeindeleben. Auf dieser Tour besuchen wir eine evangelische und eine katholische Innenstadtkirche, in denen vielfältige Stadtteilarbeit geschieht und eine große Moschee, in der die verschiedensten Gruppen […]

Tolerantes Berlin?

  Zufluchtsorte für Glaubensflüchtlinge   Berlin hat Zuwanderern und Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden, schon immer Zuflucht gewährt: Der Französische Dom am Gendarmenmarkt gab seit Anfang des 18. Jahrhunderts den protestantischen Hugenotten nach ihrer Vertreibung eine neue Heimat. Ganz in der Nähe erhielten die katholischen Zuwanderer aus Schlesien etwa 50 Jahre später von […]

Mauerdramen

  Die Gedenkstätte Berliner Mauer und die Kapelle der Versöhnung   Mauerbau 1961: Familien werden getrennt, Freunde können sich nicht mehr besuchen, eine Stadt wird geteilt. Häuser werden zwangsgeräumt und Dächer mit Sperren versehen. International bekannt ist das Foto des jungen Bereitschaftspolizisten Conrad Schumann, der am 15. August 1961 über Stacheldrahtrollen hinweg in das Gebiet […]

Widerstand aus Glaubensgründen

  Stätten der Gegner der NS-Diktatur   Das Attentat am 20. Juli 1944 ist als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus in die Geschichte eingegangen. Die Namen der am Attentat Beteiligten sind vielen bekannt. Wir erinnern bei dieser Führung aber auch an viele mutige Frauen und Männer, deren Namen nur selten […]

Orte der Erinnerung

  NS-Gedenkstätten in der Berliner Innenstadt   Auf dem heutigen Gelände der »Topographie des Terrors« standen von 1933 bis 1945 die wichtigsten Zentralen des nationalsozialistischen Terrors. Hier befanden sich das Geheime Staatspolizeiamt mit eigenem »Hausgefängnis«, die Reichsführung-SS und während des II. Weltkriegs auch das Reichssicherheitshauptamt. 1987 wurde das Gelände im Rahmen der 750-Jahr-Feier Berlins unter […]

Blicke über Berlin

  Der Kreuzberg   Der Berliner Kreuzberg ist Namensgeber eines ganzen Stadtteils. Von diesem 66 Meter hohen ehemaligen Weinberg bietet sich dem Stadtwanderer ein hervorragender Blick über das Land Berlin. König Friedrich Wilhelm III. legte 1818 auf der höchsten Stelle der Erhebung den Grundstein des deutschen Nationaldenkmals für die Siege in den Befreiungskriegen. Zu Füßen […]

Nur stylisch, kreativ und linksalternativ?

  Ein Spaziergang durch Kreuzberg   Kreuzberg steht wie kein anderer Berliner Stadtbezirk für multikulturelles Zusammenleben, Hausbesetzung und Straßenkampf, buntes Straßenleben und Kneipen – kurz: für Döner, Rastalocken und lange Nächte. Wir führen Sie von der Heilig-Kreuz-Kirche durch den Bergmannstraßenkiez. Dieser ehemalige Arbeiterbezirk erinnert heute mit seiner Vielzahl an Geschäften und exotischen Restaurants an das […]

Grünes Berlin am Wasser

  Der Landwehrkanal in Kreuzberg     Ein paar Schritte von der Heilig-Kreuz-Kirche entfernt trifft man auf ein Berlin mit Wassergeplätscher, viel Grün und Vogelgezwitscher. Wir führen Sie entlang des Landwehrkanals, einer der ältesten Wasserstraßen Berlins, dessen Vorläufer der Entwässerung des sumpfigen Berliner Landes dienten. Eine erste Station ist das Alte Zollhaus, dessen sorgfältig restauriertes […]

Idyllisches Berlin

  Führung über die Pfaueninsel und Besichtigung von St. Peter und Paul am Havelufer   Verträumt und geheimnisvoll liegt das ehemalige Kaninchenwerder in der Havel und ist nur über eine Fähre zu erreichen. Die Pfaueninsel: Projektionsfläche paradiesischer  Sehnsüchte des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Auch heute noch schließt und schirmt sie ihr Inneres ab und setzt nur […]