Auf göttlichen Wegen durch Kreuzberg

 

Judentum, Islam und Christentum

 

Mehr als 850.000 Berlinerinnen und Berliner haben eine nicht-deutsche Zuwanderungsgeschichte. Sie prägen die kulturell-religiöse Vielfalt und den unverwechselbaren Charme der Stadt.

Berlin ist somit der ideale Ort für den Dialog und die Begegnung der Kulturen und Religionen.

Bei dieser interreligiösen Führung stehen die drei großen monotheistischen Religionsgemeinschaften im Mittelpunkt.

Beim Besuch der Synagoge am Fraenkelufer werden die Teilnehmer durch einen Referenten aus der Gemeinde über das jüdische Leben in Berlin informiert und erhalten eine Einführung in die Grundlagen dieser Glaubensrichtung.

Die muslimische Omar Moschee am Görlitzer Bahnhof entführt in eine märchenhafte Welt, hier erfahren die Teilnehmer aber auch vom muslimischen Alltagsleben und den religiösen Riten und Traditionen.

Die evangelische Emmauskirche bildet den Abschluss der Führung. Diese Gemeinde beeindruckt durch ihr soziales Engagement in einem zunehmend säkularen Umfeld.

Ebenso wird bei allen Touren Wissenswertes und Informatives über ausgewählte Orte und Plätze rund um die Gotteshäuser und den Kiez vermittelt.

Dauer: 3,5 Stunden

Stadtbezirk: Kreuberg

Preis auf Anfrage