Berliner Stadtspiel „Krieg und Frieden“

Global Stones
Global Stones

 

Was bedeutet für uns Krieg und Frieden? Welche Auswirkungen haben kriegerische Auseinandersetzungen in der Geschichte?

Und wo finden wir heute noch ihre Spuren und Zeugnisse? Warum verlief eine Mauer quer durch Berlin? Und woher kommt das Symbol der Friedenstaube?

Was ist notwendig um Frieden zu schaffen und dauerhaft zu bewahren?

In unserem Stadtspiel gehen wir mit den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen auf Spurensuche des II. Weltkrieges im Berliner Stadtbild. Mittels haptischer Erfahrungen und Suchbildern erkunden und erfahren wir das alte und neue historische Zentrum.

Die Führung beginnt am Eingang zur Topographie des Terrors, führt entlang der ehemaligen Berliner Mauer bis zum Brandenburger Tor. Das »Friedenstor«, bekrönt von der Siegesgöttin Viktoria wurde Symbol für die Teilung Deutschlands und ist eines der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Mit Hilfe von Prägefolie und Gullideckeln fertigen die Kinder hier ihr ganz eigenes Berlin-Souvenir.

Die Tour endet an den »Global stones«, einem Kunstwerk, das für Frieden und Völkerverständigung steht. Mit den aus ihrer Heimat mitgebrachten Steinen bauen die Teilnehmenden ein eigenes Denk-Mal für den Frieden.

 

Zielgruppe: Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

Dauer: 2,5 Stunden

Stadtbezirk: Mitte

Mitzubringen ist ein etwa faustgroßer „Heimatstein“ aus dem eigenen Garten, dem Stadtpark, Heimatwald oder von der nächsten Baustelle.