Kategorie: Teilung Berlins und Friedliche Revolution

Von der Sperrzone bis zur Mediaspree

Eine Kanutour auf der Spree Boote ins Wasser! Menschen in die Boote! Und dann geht es auch schon los. In Fünfer-, Vierer- oder Dreier-Kanus starten wir in der Nähe der Oberbaumbrücke. Und Ihr Einsatz ist gefragt! Die historischen und aktuellen Veränderungen des Stadtraums entlang der ehemaligen Wassergrenze zwischen Ost- und West-Berlin sind Thema dieser Kanuexkursion […]

Mauerdramen

  Die Gedenkstätte Berliner Mauer und die Kapelle der Versöhnung   Mauerbau 1961: Familien werden getrennt, Freunde können sich nicht mehr besuchen, eine Stadt wird geteilt. Häuser werden zwangsgeräumt und Dächer mit Sperren versehen. International bekannt ist das Foto des jungen Bereitschaftspolizisten Conrad Schumann, der am 15. August 1961 über Stacheldrahtrollen hinweg in das Gebiet […]

Stätten des Umsturzes von 1989

Orte der Kerzenrevolution   In Berlin dominierten nach 1989 Aufbruch und Wandel die Stimmung – auch in der kirchlichen Landschaft. Diese Stadttour führt zu Orten, die 1989 zu Stätten der Revolution in der DDR wurden. Von der Zionskirche aus, an der einst Dietrich Bonhoeffer predigte und Mitglieder der DDR-Opposition die »Umweltbibliothek« betrieben, geht es weiter […]

Traum und Trauma des 17. Juni

  „Freiheit wollen wir!“ – Der Aufstand in der DDR 1953   Tausende Arbeiter haben am 16. Juni 1953 in Ost-Berlin gegen eine zehnprozentige Normerhöhung protestiert und freie Wahlen gefordert. Am 17. Juni erfasste der Aufstand die ganze DDR. Hunderttausende nahmen an Streiks und Protestaktionen teil. Als der Aufstand von sowjetischen Panzern niedergeschlagen wurde, entwickelte […]

Opposition in der DDR

Die Umweltbibliothek an der Zionskirche   Die Evangelische Kirche bildete schon ab den 50er Jahren in vielerlei Hinsicht die Basis der Oppositionsarbeit in der DDR. Da sie die einzige landesweit präsente und vom Staat unabhängige Organisationsstruktur war, fanden hier oppositionelle Gruppen häufig den nötigen Freiraum, um abseits vom staatlichen Diktat zu arbeiten und Veranstaltungen zu […]

Honeckers Disneyland?

  Ein Gang durch das Nikolaiviertel, Berlins auferstandener Altstadt.   Zwischen Rotem Rathaus und Spreeufer erstreckt sich das Nikolaiviertel, benannt nach der hoch aufragenden Nikolaikirche. In diesem teilweise restaurierten, zum Großteil jedoch neu gebauten Stadtviertel soll eine Ahnung vermittelt werden, wie es in Berlin früher einmal war. Das ehrgeizige Projekt zum Wiederaufbau des verfallenen Viertels […]