DU SOLLST DIR (K)EIN BILD MACHEN

Kunst in den abrahamitischen Religionen

 

20170729_142615

Im Rahmen des Projektes „Zeig mir Deine Welt“ haben wir junge Erwachsende unterschiedlicher religiöser und kultureller Herkunft zu interreligiösen Stadtführer*innen ausgebildet. Bei dieser Führung gehen Hamida und Christopher auf den Spuren der religiösen Kunst in Berlin-Mitte folgenden Fragen nach:

Was ist religiöse Kunst? Gibt es so etwas überhaupt? Wie hängen Kunst und Religion in den verschiedenen Glaubensrichtung zusammen?

Im Mittelpunkt der Führung steht das Verhältnis von Kunst und Religion im Judentum, Islam und Christentum.

Ebenso wird Wissenswertes und Informatives über ausgewählte Orte und Plätze rund um die Gotteshäuser und den Kiez vermittelt.

Die Route führt sie durch das Herz von Berlin-Mitte: Neue Synagoge – Jüdisches Viertel – Sophienkirche – Hackescher Markt – Alte Synagoge + Berliner Moschee im Gespräch – St.Marienkirche (Alexanderplatz mit Fernsehturm, Rathaus und Dom) – Nikolaiviertel – Französicher Dom.

Dauer: 2 Stunden

Stadtbezirk: Mitte

Preis auf Anfrage

Der Führungstitel bezieht sich auf eine Ausstellungsreihe des Galeristen Alexander Ochs: http://du-sollst-dir-kein-bild-machen.de/