Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

NS-Massenhochzeit und zerstörte Kirchen – Kiezspaziergang am Volkstrauertag

18 November von 14:00 - 16:00

Kosten: 10€

StrausbergerAls der Zweite Weltkrieg zu seinem Ausgangspunkt Deutschland zurückkehrte, wurde auch die Berliner Innenstadt mit Flächenbombardements belegt. Im Februar und März 1945 wurden dabei weite Flächen von Friedrichshain zerstört, hunderte Menschen verloren ihr Leben – weit überwiegend Zivilisten. Auch die Kirchengebäude der Gemeinden von Andreas, Markus und Lazarus wurden schwer getroffen und später abgerissen.

Inzwischen wurden längst wieder neue Häuser errichtet, neue Stadtviertel entstanden – und wurden auch wieder alt. Die Führung geht durch das südwestliche Friedrichshain, das oft einen geschichtslosen Eindruck vermittelt und dennoch ein historischer Hotspot der Metropole ist.

Im Anschluss an die Führung gibt es Gelegenheit zu Gespräch und Ausstausch im Lazarus-Haus, je nach Gesundheitszustand unter Beisein von Zeitzeuginnen.

Start- und Endpunkt: vor dem Lazarus-Haus, Marchlewskistraße 40, 10243 Berlin

Stadtführer: Dr. Dirk Moldt

Bild: Strausberger Platz und Turm der Ruine der Markus-Kirche 1952. Foto: Martin, Bundesarchiv Berlin, Wiki Commons