Kultur und Politik

Kulturforum und Diplomatenviertel

kulturforumDieser Spaziergang ist Berlins Lustwandel zur Weltkultur. Der »Lustwandel« geht zurück auf den Tiergarten, der einst zum königlichen Jagdvergnügen diente und später dann von Peter Joseph Lenné vom Barockgarten zum Landschaftspark umgewandelt wurde.

Von der an den Tiergarten angrenzenden einstigen Villenkolonie ist heute kaum etwas übrig – für die »Germania-Planungen« der Nationalsozialisten wurde dieses Viertel fast vollständig beräumt. Westlich dieses Viertels wurden Botschaften einquartiert. Das Tiergartenviertel mutierte zum Diplomatenviertel.

Den demokratischen Gegenentwurf lieferte Berlins erster Baustadtrat Hans Scharoun nach dem zweiten Weltkrieg. Ab Mitte der 50er Jahre entsteht in unmittelbarer Nähe das Kulturforum, mit dem revolutionären Konzertsaal der Philharmonie, der Staatsbibliothek, der Neuen Nationalgalerie und dem Kupferstichkabinett.

Gerade durch die Wiedervereinigung hat dieses während der Teilung der Stadt an der Grenze gelegene Stadtgebiet sehr an Fahrt aufgenommen.

Dauer: 2 Stunden

Stadtbezirk: Mitte

Preis auf Anfrage