Schlagwort: Für Berlineinsteiger

Von der Sperrzone bis zur Mediaspree

Eine Kanutour auf der Spree Boote ins Wasser! Menschen in die Boote! Und dann geht es auch schon los. In Fünfer-, Vierer- oder Dreier-Kanus starten wir in der Nähe der Oberbaumbrücke. Und Ihr Einsatz ist gefragt! Die historischen und aktuellen Veränderungen des Stadtraums entlang der ehemaligen Wassergrenze zwischen Ost- und West-Berlin sind Thema dieser Kanuexkursion […]

Zwischen Kyrie, KaDeWe und Kurfürstendamm

Die alte City West   Der Neue Westen entwickelte sich während der Kaiserzeit als Pendant zum alten Stadtzentrum im Ortsteil Mitte zu einem Geschäfts- und Vergnügungszentrum. Neben dem Kaufhaus des Westens entstanden auch bedeutende kulturelle Einrichtungen. In der Zeit der Weimarer Republik wurde der Neue Westen zu einem Synonym der »Goldenen Zwanziger Jahre«. Wir führen […]

Berlin, wie haste Dir verändert! Mauer, Mall und Ministerien – 25 Jahre Wiedereröffnung des S-Bahnhofs Potsdamer Platz

  Der Spaziergang startet am Postdamer Platz und führt entlang der Voßstraße und dem Zietenplatz über die Friedrichstraße zum Gendarmenmarkt. Von dort geht es weiter zum Hausvogteiplatz über den Werderschen Markt zum Schloßplatz. Die Führung endet an der Marienkirche. Was ist in den letzten 25 Jahren an den Plätzen alles passiert , was stand damals […]

Ihrer Zeit voraus

  Auf den Spuren kultureller und religiöser Toleranz     Innerhalb des Projektes „Zeig mir Deine Welt“ haben wir junge Erwachsene unterschiedlicher religiöser und kultureller Herkunft zu interreligiösen Stadtführern ausgebildet. Bei der Tour „Ihrer Zeit voraus“ erwartet Sie das Führungstandem Amani und Vincent und gewährt Ihnen Einblicke in diese Thematik: Der Gendarmenmarkt und seine umliegenden […]

Tolerantes Berlin?

  Zufluchtsorte für Glaubensflüchtlinge   Berlin hat Zuwanderern und Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden, schon immer Zuflucht gewährt: Der Französische Dom am Gendarmenmarkt gab seit Anfang des 18. Jahrhunderts den protestantischen Hugenotten nach ihrer Vertreibung eine neue Heimat. Ganz in der Nähe erhielten die katholischen Zuwanderer aus Schlesien etwa 50 Jahre später von […]

Mauerdramen

  Die Gedenkstätte Berliner Mauer und die Kapelle der Versöhnung   Mauerbau 1961: Familien werden getrennt, Freunde können sich nicht mehr besuchen, eine Stadt wird geteilt. Häuser werden zwangsgeräumt und Dächer mit Sperren versehen. International bekannt ist das Foto des jungen Bereitschaftspolizisten Conrad Schumann, der am 15. August 1961 über Stacheldrahtrollen hinweg in das Gebiet […]

Widerstand aus Glaubensgründen

  Stätten der Gegner der NS-Diktatur   Das Attentat am 20. Juli 1944 ist als bedeutendster Umsturzversuch des militärischen Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus in die Geschichte eingegangen. Die Namen der am Attentat Beteiligten sind vielen bekannt. Wir erinnern bei dieser Führung aber auch an viele mutige Frauen und Männer, deren Namen nur selten […]

Orte der Erinnerung

  NS-Gedenkstätten in der Berliner Innenstadt   Auf dem heutigen Gelände der »Topographie des Terrors« standen von 1933 bis 1945 die wichtigsten Zentralen des nationalsozialistischen Terrors. Hier befanden sich das Geheime Staatspolizeiamt mit eigenem »Hausgefängnis«, die Reichsführung-SS und während des II. Weltkriegs auch das Reichssicherheitshauptamt. 1987 wurde das Gelände im Rahmen der 750-Jahr-Feier Berlins unter […]

Nur stylisch, kreativ und linksalternativ?

  Ein Spaziergang durch Kreuzberg   Kreuzberg steht wie kein anderer Berliner Stadtbezirk für multikulturelles Zusammenleben, Hausbesetzung und Straßenkampf, buntes Straßenleben und Kneipen – kurz: für Döner, Rastalocken und lange Nächte. Wir führen Sie von der Heilig-Kreuz-Kirche durch den Bergmannstraßenkiez. Dieser ehemalige Arbeiterbezirk erinnert heute mit seiner Vielzahl an Geschäften und exotischen Restaurants an das […]