Schlagwort: Für Stadtwanderer

Allem Anfang wohnt ein Zaudern inne… – Eine Spurensuche nach Zeugnissen der Berliner Reformation

  Auf Spurensuche in der Altstadt Berlins   Etwas verspätet, dafür aber friedlich, vollzog das heutige Gebiet Berlin-Brandenburg unter Kurfürst Joachim II. die Reformation. Das Lutherische Abendmahl gab es zum ersten Mal am 1. und 2. November 1539 in der Spandauer Nikolaikirche und in der Berliner Nikolaikirche. Die Führung beginnt am ursprünglichen Standort der Hof- […]

„Ich will wirken in dieser Zeit…“ Eine Führung auf den Spuren von Käthe Kollwitz zu ihrem 150. Geburtstag

Die berühmte Grafikerin, Malerin und Bildhauerin Käthe Kollwitz (geb. Schmidt) wurde am 8. Juli 1867 in Königsberg geboren. Nach der Heirat mit dem Arzt Karl Kollwitz zog sie in den Arbeiterbezirk Prenzlauer Berg. In diesem Stadtgebiet wollen wir den Spuren dieser Künstlerin nachgehen. Wie sah es damals in den Straßen und Wohnungen hier aus? Was […]

„Freiheit wollen wir!“ – Traum und Trauma des 17. Juni 1953

  Tausende Arbeiter haben am 16. Juni 1953 in Ost-Berlin gegen eine zehnprozentige Normerhöhung protestiert und freie Wahlen gefordert. Am 17. Juni erfasste der Aufstand die ganze DDR. Hunderttausende nahmen an Streiks und Protestaktionen teil. Als der Aufstand von sowjetischen Panzern niedergeschlagen wurde,entwickelte sich die Erinnerung an den 17. Juni 1953 zu einem Trauma in […]

Von Ohnesorg bis zur RAF – Kirche im Spannungsfeld der außerparlamentarischen Opposition und der RAF

Am 02. Juni 1967 wurde der Student Benno Ohnesorg von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras während der Proteste gegen den Schah von Persien erschossen. Dieses Ereignis hat die damals noch junge Bundesrepublik nachhaltig verändert: Der studentische Protest gegen Ausbeutung und Unterdrückung in den Ländern der sogenannten Dritten Welt und die Forderung nach einer radikalen Demokratisierung im […]

Jüdisches Leben in Berlin – Rund um den Hackeschen Markt

Wir beginnen unsere Zeitreise zum jüdischen Leben in Berlin an den sehr versteckt liegenden Grundmauern der ältesten Synagoge Berlins. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch das Mahnmal für den Aufstand in der Rosenstraße im März 1943. Hier erstritten mutige Frauen aus sogenannten „Mischehen“ die Freilassung ihrer inhaftierten Männer. Weiter geht es zur Blindenwerkstatt Otto Weidt. […]

Er-Zehlendorf – Vom Bauerndorf zum Großstadtbezirk

Diese Führung geht der Geschichte und den Geschichten des ehemaligen Bauerndorfes Zehlendorf nach. Wir besichtigen typische Baustile von Gründerzeit bis zur Moderne wie das Kolonistenhaus, den Fürstenhof und die Bebauung am Teltower Damm. Aber auch das Rathaus, die Pauluskirche, die Feuerwache und das alte Schulhaus sind Bestandteil dieser Führung. Weiter geht es zur alten Dorfkirche […]

In die Tiefe! Die barocken Grüfte in Nikolaikirche, Parochialkirche und Berliner Dom

Die Tour führt an drei berühmte und nur selten zugängliche Begräbnisorte des barocken Berlin. Grüfte und Grabdenkmale von Bürgerfamilien, Hofbeamten sowie Herrschern zeigen Unterschiede in Glaubensrichtungen und Schichten. Und sie machen Gemeinsamkeiten deutlich: Nicht nur für die Herrscherbegräbnisse in der Domkirche, auch für die Gestaltung der Grabmäler in den städtischen Pfarrkirchen wurden Hofkünstler beauftragt. Hofbeamte […]

Zwischen Kyrie, KaDeWe und Kurfürstendamm

Die alte City West   Der Neue Westen entwickelte sich während der Kaiserzeit als Pendant zum alten Stadtzentrum im Ortsteil Mitte zu einem Geschäfts- und Vergnügungszentrum. Neben dem Kaufhaus des Westens entstanden auch bedeutende kulturelle Einrichtungen. In der Zeit der Weimarer Republik wurde der Neue Westen zu einem Synonym der »Goldenen Zwanziger Jahre«. Wir führen […]

Berlin, wie haste Dir verändert! Mauer, Mall und Ministerien – 25 Jahre Wiedereröffnung des S-Bahnhofs Potsdamer Platz

  Der Spaziergang startet am Postdamer Platz und führt entlang der Voßstraße und dem Zietenplatz über die Friedrichstraße zum Gendarmenmarkt. Von dort geht es weiter zum Hausvogteiplatz über den Werderschen Markt zum Schloßplatz. Die Führung endet an der Marienkirche. Was ist in den letzten 25 Jahren an den Plätzen alles passiert , was stand damals […]

In die Tiefe! Die barocken Grüfte in Nikolaikirche, Parochialkirche und Berliner Dom

Die Tour führt an drei berühmte und nur selten zugängliche Begräbnisorte des barocken Berlin. Grüfte und Grabdenkmale von Bürgerfamilien, Hofbeamten sowie Herrschern zeigen Unterschiede in Glaubensrichtungen und Schichten. Und sie machen Gemeinsamkeiten deutlich: Nicht nur für die Herrscherbegräbnisse in der Domkirche, auch für die Gestaltung der Grabmäler in den städtischen Pfarrkirchen wurden Hofkünstler beauftragt. Hofbeamte […]