Schlagwort: Für Stadtwanderer

In die Tiefe! Die barocken Grüfte in Nikolaikirche, Parochialkirche und Berliner Dom

Die Tour führt an drei berühmte und nur selten zugängliche Begräbnisorte des barocken Berlin. Grüfte und Grabdenkmale von Bürgerfamilien, Hofbeamten sowie Herrschern zeigen Unterschiede in Glaubensrichtungen und Schichten. Und sie machen Gemeinsamkeiten deutlich: Nicht nur für die Herrscherbegräbnisse in der Domkirche, auch für die Gestaltung der Grabmäler in den städtischen Pfarrkirchen wurden Hofkünstler beauftragt. Hofbeamte […]

„Es geht um das Leben“

Religion zwischen Politik und sozialem Auftrag   Innerhalb des Projektes »Zeig mir Deine Welt« haben wir junge Erwachsene unterschiedlicher religiöser und kultureller Herkunft zu interreligiösen Stadtführern ausgebildet. Bei der Tour »Es geht um das Leben« gewähren Ihnen Fatima und Andrea Einblicke in diese Thematik: Diese Führung will Geschichten erzählen von Menschen, die sich auf Grenzen […]

Auf den Spuren

  Eine Safari zur religiösen Vielfalt in Neukölln   Innerhalb des Projektes »Zeig mir Deine Welt« haben wir junge Erwachsene unterschiedlicher religiöser und kultureller Herkunft zu interreligiösen Stadtführern ausgebildet. Bei der Tour »Auf den Spuren…« erwartet Sie das Führungstandem Lamiya und Ariel und gewährt Ihnen Einblicke in diese Thematik: Was macht ein hinduistischer Tempel in […]

Vergessene Kirchen in Mitte

  Was vom Bombenhagel übrigblieb   Diese Führung geht den Spuren verlorener und vergessener Gemeinde- und Stadtgeschichten nach. Wir beginnen die Führung am Gendarmenmarkt, wo die Geschichte der beiden dortigen Kirchen – der Deutschen Kirche und der Französischen Friedrichstadtkirche erläutert wird. Sie gehören ganz gewiss nicht zu den vergessenen Kirchen, wurden aber im II. Weltkrieg […]

Kirche in der Exklave

  Steinstücken gestern und heute   Vom Potsdamer Stadtgebiet in Griebnitzsee geht es direkt am Campus der Universität Potsdam  vorbei zu den Wohnhäusern von Steinstücken, die noch zu Berlin gehören. Bei einem Rundgang durch die einstige Exklave Steinstücken wird über die besondere Situation der Siedlung in den letzten 60 Jahren berichtet. Wie war das Leben […]

Eine Wanderung durch Friedrichshagen

  Mit Besichtigung der Christophoruskirche   Mitten in den Königlichen Forsten sollte Friedrichshagen entstehen. So hatte es sich Friedrich II vorgestellt. Pfeiffer, königlicher Bauunternehmer, korrigierte das ein wenig und legte den Ort an der Poststraße nach Fürstenwalde in der Nähe des Müggelsees an. Diese verkehrsgünstige und idyllische Lage ließ Friedrichshagen seit Mitte des 19. Jahrhunderts […]

Der Islam in Neukölln

  Muslimisches Leben   Als in den 60er Jahren die ersten »Gastarbeiter« nach Berlin kamen, war nicht zu ahnen, dass heute in Neukölln 40 Prozent der Menschen einen nicht-deutschen Familienhintergrund haben und ein Viertel muslimischen Glaubens sind, Tendenz zunehmend. Wenn man genauer hinschaut und -hört, werden große Unterschiede zwischen muslimischen Gruppen und Gemeinden erkennbar und […]

Was glaubt Ihr denn in Neukölln?

  Die großen Gotteshäuser   Berlin gilt vielen als „Hauptstadt des Atheismus“. Dennoch gibt es verborgen hinter der Fassade der säkularen Welt zahlreiche Gotteshäuser verschiedener Religionsgemeinschaften mit einem vitalen Gemeindeleben. Auf dieser Tour besuchen wir eine evangelische und eine katholische Innenstadtkirche, in denen vielfältige Stadtteilarbeit geschieht und eine große Moschee, in der die verschiedensten Gruppen […]

Tolerantes Berlin?

  Zufluchtsorte für Glaubensflüchtlinge   Berlin hat Zuwanderern und Menschen, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden, schon immer Zuflucht gewährt: Der Französische Dom am Gendarmenmarkt gab seit Anfang des 18. Jahrhunderts den protestantischen Hugenotten nach ihrer Vertreibung eine neue Heimat. Ganz in der Nähe erhielten die katholischen Zuwanderer aus Schlesien etwa 50 Jahre später von […]