Schlagwort: Marienkirchen

Berlin, wie haste Dir verändert! Die St. Marienkirche – Zwischen Rathaus, Rabatten und Reformatoren

Der Alexanderplatz: Wahrzeichen Berlins mit dem berühmten Fernsehturm, dem Roten Rathaus und der Weltzeituhr – gleichzeitig Symbol der stetigen Veränderung der Stadt. Dass es sich um einen der ältesten Plätze Berlins handelt, ist zwischen Hochhäusern, Einkaufszentren und verkehrsreichen Straßen kaum zu erahnen. Die St. Marienkirche jedoch steht seit dem Mittelalter an diesem Platz und trotzte […]

Die St. Marienkirche – Kunstwerke des Barock in der gotischen Halle

Die mittelalterliche St. Marienkirche ist die älteste Berliner Kirche in der noch gottesdienstliches Leben stattfindet. Sie hat Kriegswirren und städtebauliche Veränderungen im Umfeld erstaunlich gut überstanden und birgt zudem Kunstschätze von unermesslichem Wert. Diese Führung gewährt Ihnen einen Einblick in die bewegte Geschichte dieser Kirche. Aber auch über das aktuelle Gemeindeleben und die Aktivitäten in […]

Paradiesvögel und Höllengeschöpfe – Tiersymbolik in Bildern der St. Marienkirche

In den unzähligen wertvollen Gemälden der St. Marienkirche finden wir unglaublich viele Tierdarstellungen. Diese sind nicht nur schmückende Elemente, sondern tragen eine tiefe christliche Bildsymbolik in sich. So ist zum Beispiel ein dargestellter Hirsch häufig ein Verweis auf Psalm 42, Vers 2: „Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser, so lechzt meine Seele, Gott, nach […]

Von St. Marien zum Petriplatz – Zwischen Stadtkirche und House of One

  Die St. Marienkirche ist eines der ältesten Gotteshäuser in Berlin und hat mit seiner Vielzahl von Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerten und Gottesdiensten sowie sozialem Engagement für Flüchtlinge, Arme und Obdachlose ein facettenreiches Gemeindeleben. Diese Führung führt Sie in die Geschichte dieses Gotteshauses ein, zeigt aber auch die visionären Ideen: Am Petrikirchplatz soll unter Mitwirkung der […]

Memento mori – Das mittelalterliche Wandgemälde zum Totentanz in der St. Marienkirche

  Berlin im Spätherbst 1860, es ist ungewöhnlich kalt für die Jahreszeit: In der Turmhalle der Marienkirche am Neuen Markt, nahe dem heutigen Alexanderplatz, findet eine Bauinspektion statt: Die in den Mauern hochsteigende Feuchtigkeit ist im Auge zu behalten, hier und da wird etwas auszubessern sein – Routine für den Königlichen Oberbaurat Stüler. Doch die […]