Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Böhmische Dorf – Neukölln als neue Heimat Heimatloser

18 Juni von 14:00 - 15:30

Kosten: 10€

Wappen Neukölln1737 kamen die ersten Tschechisch sprechenden Glaubensflüchtlinge  aus Böhmen, eingeladen und willkommen geheißen vom preußischen König Friedrich Wilhelm I. Angesiedelt wurden sie in Rixdorf, dem heutigen Neukölln. An ihre nach wie vor lebendige Tradition erinnert der Abendmahlskelch im Wappen dieses Berliner Bezirks. Mit diesem Rundgang erinnern wir auch an die Tradition Berlins, Heimat für Heimatlose zu werden.

Treffpunkt: U-Bahnhof Karl-Marx-Straße, am Herrnhuter Weg

Stadtführer: Michael Harr

für Gehbehinderte geeignet