Lade Veranstaltungen

Die Gründung von Groß-Berlin 1920 – Und was meinten eigentlich die Charlottenburger und Schöneberger?

15 März von 14:00 - 16:30

Kosten: 12€

Groß-BerlinAls zum 1. Januar 1920 aus dem Zweckverband Groß-Berlin die Stadt Groß-Berlin wurde, kamen viele bis zum damaligen Zeitpunkt selbständige Städte und Gemeinden zu Berlin.

Dies wurde vielerorts begrüßt, aber es gab auch Gegenstimmen und Widerstände. An den beiden Städten Charlottenburg und Schöneberg sollen die Umbrüche dieser Jahre beschrieben werden, deren markante Rathäuser für ihr Selbstbewusstsein und auch ihren Reichtum standen.

Die Führung startet an der ehemaligen Villa Kogge, dem heutigen Standesamt und führt dann zum Rathaus Charlottenburg. Vom Bahnhof Bismarckstraße gibt es dann einen kurzen U-Bahntransfer zum Rathaus Schöneberg. In Schöneberg endet die Führung.

Treffpunkt: Vor dem Standesamt Charlottenburg (Straße Alt-Lietzow 28). Der U-Bahnhof Richard Wagner-Platz befindet sich nur 10 Gehminuten entfernt.

Stadtführer: Ralph Jakisch